BESTPREIS GARANTIE
bei Direkt-Buchung
schließen

BESTPREIS GARANTIE

Ihre Buchungsvorteile!
  • Buchungs-Plattform 24 h verfügbar
  • Bestpreis-Garantie
  • Bis zu 5 % Direktbucher-Rabatt
  • Attraktive Angebote & Packages
  • Prompte Reservierungs-Bestätigung
  • Transparente Buchungsbedingungen
  • Strenger Datenschutz
  • Stets aktuelle Zimmer-Preise
  • Flexible und persönliche Betreuung

Wallfahrtskirche Maria Plain: Ein Ort tiefer Spiritualität vor den Toren der Stadt Salzburg

Barocke Kirche in grüner Natur in Bergheim bei Salzburg

"So sehr hat Gott die Welt geliebt" – Wie es über dem Kreuz am Kalvarienberg geschrieben steht, so erscheint es einem, wenn man zur katholischen Wallfahrtsbasilika Maria Plain hinaufgeht. Seit 1674 thront die Wallfahrtskirche, die zu den beliebtesten Marienverehrungs-Stätten im alpenländischen Raum zählt, im Norden über der Stadt Salzburg. Der Blick über bis hin zu den Alpen, das denkmalgeschützte Ensemble aus Kirche und Kapelle und die herrliche Natur ziehen Pilger auf Wallfahrten, und Wanderer auf Erkundungstouren in ihren Bann.
 
Vom Hotel Scherer aus gelangen Sie im Handumdrehen zur mystischen Wallfahrtskirche Maria Plain – mit dem Reisebus, dem Auto oder auch einfach zu Fuß.
Die Wallfahrtskirche Maria Plain von vorne
Planen Sie Ihren Ausflug nach Maria Plain noch heute!

Die Geschichte von Maria Plain

Auf den Dreißigjährigen Krieg geht die Geschichte um das besagte Bild zurück, als das Gnadenbild "Maria mit dem Jesuskind" den Brand der niederbayrischen Stadt Regen auf außergewöhnliche Art und Weise überlebte. Rudolf von Grimming brachte das Gnadenbild anschließend auf den Plainberg bei Salzburg. Dort wurde es in einer Holzkapelle aufbewahrt. Nur ein Jahr später musste das Original zurückgegeben und für den großen Zustrom an Pilgern durch eine Kopie ersetzt werden.
 
Im Jahr 1671 begann der Bau der Kirche unter Erzbischof Max Gandolf, der 1674 durch die Einweihung der Kirche feierlich abgeschlossen wurde. Das Originalbild stiftete auch den Wallfahrtsort Maria Trost in Bayern, wo es bis heute aufbewahrt wird. Schon von weitem leuchtet die gelb-weiße Fassade der Salzburger Wallfahrtsbasilika mit den zwei Türmen auf dem Plainberg.
 
Schon die Familie Mozart suchte den Ort gerne auf, um vor dem Maria-und-Jesus-Bild Andacht zu halten, zu beten und die schöne Aussicht auf die Umgebung in Bergheim und Salzburg zu genießen. Maria zu Ehren soll Wolfgang Amadeus außerdem seine "Krönungsmesse" komponiert haben, die 1779 zur Uraufführung gelangte und noch heute jedes Jahr am 5. Sonntag nach Pfingsten in Maria Plain aufgeführt wird.

Naturschutzgebiet Maria Plain: Kraft tanken

Auch Sportler, Wanderer und Naturliebhaber zieht es hinauf nach Maria Plain, wo viele Wege zum Flanieren einladen. Das unter Naturschutz stehende Gebiet und seine Umgebung gilt als Kraftort. Nach dem Aufstieg lässt es sich vor der Kirche unter der großen Linde ausruhen, die seit über 100 Jahren dort steht. Der Hotel Gasthof Maria Plain liegt gleich in der unmittelbaren Nähe der Basilika.
 
Ob für Wallfahrer oder als (Jakobsweg-)Wanderer, für den sonntäglichen Familienausflug, zum Besuch einer heiligen Messe oder einfach, um das grandiose Panorama zu genießen: Maria Plain im Norden Salzburgs ist ein wahrhaft einzigartiger Ort, der Touristen wie Einheimische in seinen Bann zieht. Der schöne Ort ist auch beliebt bei Verliebten und Hochzeitspaaren. Viele Menschen feierten bereits ihre Hochzeit oder ihren Hochzeitstag an diesem heiligen Ort.
 
Vom Hotel Scherer aus liegt Ihnen das religiöse Juwel geradezu vor Füßen – um hier Ihren Urlaub zu verbringen, senden Sie jederzeit eine unverbindliche Anfrage an das Hotel.